Fahrradmuseum Ybbs

Geschichte(n) vom Radfahren

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte(n) des Radfahrens – in den historischen Gewölben des Fahrradmuseums Ybbs, ganz in der Nähe des Donauradwegs.

Von frischer Luft und strammen Waden. Von den kleinen Glücksmomenten und der großen Freiheit auf zwei Rädern: aufsteigen und losradeln, den Fahrtwind spüren und die Welt vorbeiziehen lassen. Fahrräder sind verlässliche Begleiter, Spielkameraden, Weggefährten und Teamplayer. Im Fahrradmuseum Ybbs finden sie alle zusammen.

Öffnungszeiten

täglich von 9 bis 18 Uhr
Anfang April bis Ende Oktober

Kontakt

Preise

ab 15 Jahre € 6,-
0 - 14 Jahre kostenlos
Gruppe ab 10 Personen € 5,- p.P.
Familienpass € 3,50
Pensionist*innen € 4,-

Kommt Zeit. Kommt Rad.

Freuen Sie sich auf historische Originale, hölzerne Laufräder, spektakuläre Hochräder, die unvergänglichen Waffenräder, Rennräder, Kinderräder und viele andere Räder mehr.

Alle haben sie ihre Geschichte(n) mit dabei, als leichtes Gepäck oder schwer wiegendes Zubehör: Da geht es um Demokratie und Unabhängigkeit, um Emanzipation und Frauenrechte, um sportliche Ambitionen oder ganz einfach nur Spaß und Fröhlichkeit.

Treten Sie ein in das velohistorische Panoptikum für Jung und Alt: Staunen Sie, schwelgen Sie und lassen Sie sich anstecken von der Freude am Radfahren.

Da vorne rechts abbiegen und dann die Erste links!

Es erwartet Sie eine Zeitreise in neun Etappen: Erfahren Sie von der Dynamik einer genialen Idee, ihrer gesellschaftspolitischen Relevanz und dem technischen Fortschritt, den sie nach sich zog.

Wer immer das Fahrrad erfunden hat, ihm gebührt der Dank der Menschheit.

Charles Beresford